Besuchshundetrainer

Besuchshundetrainer


Fachqualifizierung zum Besuchshundetrainer/in

Im Rahmen der Weiterbildung erwerben Sie die Kenntnisse und die Lizenz Besuchshunde auszubilden. Unsere Absolventen arbeitet später im Rahmen einer Anstellung in einer Hundeschule oder machen sich selbstständig.

Sie eigenständig arbeiten und bekommen von uns alle Kundenanfragen zur Besuchshundeausbildung, aus ihrem Einzugsgebiet vermittelt. Selbstverständlich können Sie sich eigenständig Kunden gewinnen. Wir unterstützen Sie beim Start-up mit wichtigen Kontakten und innovativen Konzepten.

Nach Beendigung des Weiterbildung haben Sie die Möglichkeit Mitglied im Partner Netzwerk zu werden. Das Institut stellt ihnen als Partner u.a. Seminarunterlagen für Ihre Teilnehmer zur Verfügung, versorgt diese mit allen wichtigen Arbeitsmaterialien, die sie für ihre Arbeit benötigen. Wir übernehmen das ganze Handling im Hintergrund. (Prüfungsabnahme, Erstellung des Zertifikates, Wesensüberprüfungsabforderung…etc.)
Wir organisieren Schulungen und Workshops und stehen mit dem Fachkräfte-Netzwerk ihnen zur Seite.

Die Weiterbildung zum Besuchshundetrainer dauert 12 Monate. In diesem Zeitraum werden dem Teilnehmer theoretische  und praktische Inhalte, bestehend aus 6 Modulen vermittelt.
Die Module finden in Magdeburg statt und dauern jeweils 5 Werktage.

Praxiswochen – Lernen pur
Ein wichtiger Bestandteil ist die praktische Ausbildung. In 6 Praxiswochen werden Sie durch unsere Fachkräfte frontal beschult. Hierfür kommen Sie als Teilnehmer zu uns nach Magdeburg.

Praktikas – Schauen Sie den Profis über die Schulter
Je nach Vorqualifikation der Teilnehmer sind im Rahmen des Studiums noch weiterqualifizierende Praktikas zu absolvieren.
Oft nutzen unserer Studenten diese Möglichkeit bei Tierärzten, Hundetrainern oder Hundephysiotherapeuten.
Hier nutzen unsere Studenten gern Fachkräfte der Region um Anfahrtsweg und ggf. Übernachtung zu sparen.

Fernunterricht – für wen gut geeignet?
Die zusätzliche Beschulung erfolgt im Rahmen des Fernunterrichtes, jedoch mit der persönlichen Betreuung einer eigenen Tutorin.
Sie sollten sich vorab genau überlegen, ob dieses Beschulungsmodell für Sie geeignet ist. Es erfordert Disziplin und Selbstmotivation.

Hospitationen – für alle die „noch“ mehr wollen…
Gern dürfen Sie als Teilnehmer bei unserer Arbeit hospitieren und weitere Erfahrungen sammeln.  Hospitationsstunden können im Rahmen der Ausbildung angerechnet werden und stehen später als praktische Erfahrung mit auf ihrem Zertifikat.

Weitere Qualifikationen
Der Besuchshundetrainer ist Ihre Grundlage für den Einstieg in die tiergestützte Arbeit.
Bereits am Anfang Ihrer Weiterbildung können Sie sich entscheiden, ob Sie den Therapiebegleithundetrainer gleich mit absolvieren.

Für die Weiterqualifikation zum Assistenzhundetrainer müssen Sie die Besuchshundetrainerausbildung abgeschlossen haben und Berufserfahrung nachweisen können.

Unter den Punkt “Studieninhalt” können Sie die Ausbildungsinhalte für Besuchshundetrainer entnehmen.

Besuchshunde Trainer in Magdeburg