Studienablauf

Besuchshundetrainer Ablauf Besuchshunde ausbilden

Erfahren Sie mehr über den Ablauf Ihres Studiums…
Theoretische Beschulung

Die Studienunterlagen sind umfassend und gehen dem Teilnehmer entsprechend seines Ausbildungsstandes zu.

Jeder Teilnehmer bekommt einen persönlichen Tutor zugewiesen. Er steht für alle Fragen während des Studiums zur Seite und vermittelt gegebenenfalls an die entsprechenden Fachkräfte.

Praktische Beschulung
Die praktische Beschulung findet in Magdeburg statt. (Praxistage)
Termine hierfür können Sie den Informationsunterlagen bei Anmeldung entnehmen. Die Anwesenheit ist Pflicht. Sollten Sie einen Termin innerhalb dieser Zeit nicht wahrnehmen können, so lässt sich dieser nachholen, da es sich um ein rollierendes Ausbildungssystem handelt. Hierbei kann es allerdings zu Verzögerungen Ihres Regelstudiums kommen.

Während der praktischen Ausbildung können Sie ihren eigenen Hund mitnehmen. Das Institut stellt ihnen auch Trainingshunde zur Verfügung.

Ist ein Fernstudium für Sie geeignet?
Ein Fernstudium ist für alle, die in eigenständiger Verantwortung diszipliniert lernen können, eine ideale Ausbildungsform. Mit unserem Kompetenzteam haben Sie zu jeder Zeit fachlich kompetente Unterstützung. Die passgenaue Arbeit in den Praxiswochen ergänzt das Fernstudium zusätzlich.

Sie sollten vorher die Überlegung treffen, ob Sie selbstständig Texte erarbeiten und Nachschlagewerke (Fachliteratur oder Internet) nutzen können.

Um ideale Studienergebnisse zu erreichen, sollten Sie, je nach ihrer Vorbildung, wöchentlich ca. 5-8 Stunden Zeit investieren können.
Zusätzlich müssen Sie vorab bedenken, dass ihre Teilnahme an den Praxisseminaren Bedingung zur Zulassung der Abschlussprüfung ist.

Wie lernen Sie in diesem Lehrgang?
Der ständige Kontakt mit unserem Fachkräfteb des Instituts schafft schnelles Verständnis und gezielte Lernergebnisse.
– profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unseres Teams
– stimmen Sie Ihr Lernziel mit Ihrer Tutorin ab
– aktive Betreuung, gezielte Lernkontrolle durch Tutor
– vielfältiges, fachlich kompetentes und praxisnahes Lernmaterial

Zwischen- und Abschlussprüfung
Nach dem Sie mehr als 50% Ihrer Studienzeit absolviert haben, findet eine Zwischenprüfung statt. Das Bestehen der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für den Fortgang der Ausbildung. Nach Beendigung der Regelstudienzeit wird die Abschlussprüfung absolviert.
Die Abschlussprüfung gliedert sich in folgende Bereiche:
-Schriftliche Prüfung
-Mündliche Prüfung
-Praktische Prüfung

Prüfungsvoraussetzungen
Eine Anmeldung zur Abschlussprüfung kann nur erfolgen, wenn alle Hausarbeiten, Vorträge und Praxiswochen beendet und absolviert wurden.

Prüfungsablauf
Bei der Zwischenprüfung und auch bei der Abschlussprüfung werden theoretische Ausbildungsinhalte abgefordert. Nach der schriftlichen Prüfung müssen Sie ein Referat zu einem vorgeschriebenen Thema halten. Dieses Thema muss im Vorfeld schriftlich ausgearbeitet werden.
Die Prüfung gilt ab 75 % als bestanden. Es erfolgt eine Auswertung im Schulnotensystem.

Prüfungsgebühren
Die Prüfungsgebühren für die Zwischen- und Abschlussprüfung sind in den Studiengebühren enthalten. Sollten Sie eine Prüfung nicht bestehen und diese somit wiederholen müssen, dann wird erneut eine Prüfungsgebühr fällig.

Fördermöglichkeiten
Unter gewissen Voraussetzungen können Sie auch Förderungen für Ihr Studium beantragen. Hierfür gibt es ja nach Vorausbildung unterschiedliche Modelle.

Lesen Sie hier alle Informationen zu den Studieninhalten.