Fachkraft tiergestützte Spiel- und Lernförderung

Fachkraft für tiergestützte Spiel- und Lernförderung

Ausbildungsinhalte
Ziele dieser Zusatzausbildung sind der Erwerb von Kompetenzen zur Förderung der kognitiven, psychisch-emotionalen, sozialen und motorischen Entwicklung von Kindergarten- und Vorschulkindern und die Weiterentwicklung der beraterischen Fähigkeiten.

Menschen die über keine therapeutische Ausbildung verfügen. Bieten wir eine fachlich fundierte Grundlage, im Rahmen der tiergestützten Förderung tätig zu sein. Diese Weiterbildung richtet sich also sowohl an Hundeführer eines Besuchs- oder Therapiebegleithundes als auch an Menschen, die Hundeführer im Einsatz bei tiergestützter Förderung begleiten möchten.
Ebenso ist diese Weiterbildung auch für alle Therapeuten sinnvoll, die im Rahmen der tiergestützten Förderung aktiv sind. Weiterführende Ziele die beschult werden:
Elternberatung zu Fragen der Entwicklung im Rahmen der
tiergestützten Förderung
Erkennen von Entwicklungsauffälligkeiten und Kooperation mit
den behandelten Therapeuten
Erkennen und Fördern besonderer Begabungen bei Kindern

Umfang der Ausbildung
Präsenzstudium                                                                             Zeitstunden
2 Blockseminare (je 3 Seminartage)                                       48
Intervention (freiwillig und selbst organisiert)                12
Gesamt                                                                                                     60

Selbststudium*                                                                               Zeitstunden (Mindestaufwand)
-Bearbeitung
von Fachliteratur                                                         100
-Abschlussarbeit  (ca. 15 Seiten)                                              100
-ggf. Prakikas (je nach Vorqualifizierung, bitte erfragen)
-Gesamt                                                                                                   200
*Betreuung über einen persönlichen Tutor ist gewährleistet.

Ausbildungsinhalte:  (Laut Curriculum)

Inhalt Bezeichnung
Konzeptarbeit – Arbeitskonzepte in der Ergotherapie, Logopädie
– Arbeitskonzepte in der Orthopädie, Psychiatrie & Frühförderung
– Arbeitskonzepte in der Trauma-Arbeit
– Konzeptvorschläge in weiteren Bereichen z.B. Geriatrie, Pädiatrie
Förderarbeit
Ergotherapie
Kinder
– Grobmotorik, Gleichgewicht, Koordination
– Tonus Regulation, Stütz- Stellreaktion
– Feinmotorik allgemein
– Graphomotorik
– Fingergeschicklichkeit
– Kraft-/Druckdosierung
– Sinnesorgane
– Wahrnehmung und Reizverarbeitung (Sehen-Hören-Fühlen)
– Gedächtnisleistung
– Aufmerksamkeit
– Merkfähigkeit
– Konzentration
– Ausdauer
– Handlungsplanung
– Schulprobleme, z.B. Legasthenie, Dyskalkulie
– Teilleistungsschwächen, AD(H)S
– Psyche (Sozial-/Gruppenverhalten, Angststörung, Aggression)
– Geistige und/oder körperliche Behinderung
– Down Syndrom, Autismus, Spastiken, etc.
Förderarbeit
Ergotherapie
Erwachsene
– Hirnleistungstraining
– Gedächtnis, Konzentration, Aufmerksamkeit
– Belastungserprobung-/Steigerung
– körperliche Leistungsfähigkeit verbessern
– Selbständigkeit (u.a. Mobilität, Orientierung)
– Körperliche Einschränkungen (die „normale“ Bewegung fördern)
– Spastik abbauen, Wahrnehmung der betroffenen Körperseite
– Sensorik
– Probleme bei der Selbstversorgung
– Wasch-/Anziehtraining, Freizeitgestaltung, Haushaltsführung
Förderarbeit
Logopädie
– Aussprachestörungen (Dyslalie)
– Störungen der Grammatik (Dysgrammatismus)
– Myofunktionelle Störung
– Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
(AVWS)
– Stottern
– Kindliche Dysphonie
Förderarbeit
Frühförderung/
Heilpädagogik
– Erwerb von Schlüsselkompetenzen
– Heilpädagogische Sprachförderung
– Heilpädagogische Leseförderung
– Psychomotorik
– Kinesiologische Förderung
– Wahrnehmungsförderung
Förderarbeit
Psychologie
– Angststörungen
– Erschöpfungszustände/ Burnout
– Depressionen
– Verarbeitung von Gewalt und Trauer
– Traumafolgestörungen
– Borderline
– Lernstörungen
– Zwangsstörungen
Praxisarbeit – Einsatz des Hundes in den oben genannten Bereichen
– Entwicklung von Projektideen  und Therapieangeboten
– Erlernen von Spiel- und Lernförderung in der praktischen Arbeit


Vorteile dieser Ausbildung

– berufsverträgliche Seminarzeiten
– leichte Umsetzbarkeit durch Praxisnähe der Seminarinhalte
– von qualifizierten  Therapeuten und Trainer entwickelt
– Praxiswissen aus erster Hand
– Lernen in interdisziplinärer Gruppe
– Kennenlernen der Arbeitsansätze anderer Berufsgruppen
– Qualitätskontrolle durch Teilnehmerbefragungen
– Förderung der Ausbildungsgebühr möglich
– Zahlung der Ausbildungsgebühr in Teilbeträgen möglich
– keine versteckten Kosten
– Vergabe eines Zertifikates nach Beendigung

Ausbildungsgebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt insgesamt 1.990 Euro, zahlbar als Gesamtbetrag vorab oder ab Ausbildungsbeginn jeweils zum 1. eines Monats in 10 Teilbeträgen à 199 Euro. Die Teilnahmegebühr ist umsatzsteuerfrei.

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob eine Kostenübernahme möglich ist. Fortbildungskosten können grundsätzlich als Werbungskosten einschließlich Fahrtkosten zum Unterrichtsort, Verpflegungsmehraufwand und Kosten der Unterbringung (z.B. Hotelkosten) von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder andere unerwünschte Vorkommnisse können unvorhergesehen eintreten und Ihre Teilnahme unmöglich machen. Wir empfehlen deshalb den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung. Im Internet finden Sie zahlreiche entsprechende Angebote. Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Versicherungen nicht vermitteln können.

Ausbildungstermine 1. Halbjahr 2019

Januar/ Februar 2019
Praxistage 21.-22. Januar 2019 + 05.-06. Februar 2019
BEREITS AUSGEBUCHT

März/ Mai 2019
Praxistage 13.-14. März 2019 + 28.-29. Mai 2018′

Fördermöglichkeiten
Für diese Fortbildung können Sie entsprechende Fördermöglichkeiten durch die Aufbaubanken der einzelnen Bundesländer beantragen. Weiterhin ist eine Förderung der Bundesagentur für Arbeit im Einzelfall möglich.

Anmeldung
Schicken Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular PDF per Post, Fax oder eingescannt per E-Mail. Sie erhalten dann die Einladung und die Rechnung per E-Mail. Bei kurzfristiger Anmeldung muss der Nachweis über die geleistete Zahlung spätestens einen Tag vor Kursbeginn erbracht werden.

Rückfragen
Gern stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.