Fachkraft tiergestützte Intervention

In den letzten Jahren ist es in Deutschland zu einem enormen Anstieg der tiergestützten Arbeit (Intervention) gekommen. Immer mehr soziale Einrichtungen arbeiten Tiergestützt. Das heißt, dass ein Besuchshund oder ein Therapiebegleithund (auch Therapiehund genannt) für die spezielle Einrichtung ausgebildet wird. Auch in Praxen von Ergotherapie, Logopädie, Psychologie und in der ambulanten Familienhilfe, finden Hunde mehr und mehr ihr Arbeitsfeld. Schulen setzen gezielt Schulhunde ein, um im Bereich der tiergestützten Pädagogik arbeiten zu können.

Doch Therapeuten, Pflegekräfte und Pädagogen sollten vieles Bedenken, bevor ein Tier (Hund, Pferd, Alpaka) mit dem Klienten arbeitet. Eine Vielzahl an rechtlichen, versicherungstechnischen und hygienischen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten.

Um diesen hohen Anspruch Stand zu halten, bieten wir eine Weiterqualifizierung zur <Fachkraft für tiergestützte Intervention> an.

Zielgruppe der Ausbildung
-Personen die im sozialen Bereich tätig sind
-Personen mit therapeutischen Berufsbild
-Personen mit pädagogischen Berufsbild
-Mitarbeiter aus dem Bereich Prävention, Rehabilitation, Coaching
-Geschäftsführer von sozialen Einrichtungen
-Trainer und Personalentwickler
-Erzieher

15 % der Teilnahmeplätze stehen auch Bewerbern aus anderen Berufsgruppen zur Verfügung, die nachweislich über genügend praktische Erfahrung in einem pädagogischen, therapeutischen, sozialen oder pflegerischen Arbeitsfeld verfügen.

Studiendauer
Grundstudienzeit 6 Monate
Die Grundstudienzeit bezieht sich auf ein berufsbegleitendes Studium. Bei Bedarf können Sie die Studienzeit um weitere 6 Monate verlängern.

Studienablauf
Sie studieren im Rahmen eines Fernstudiums mit praxisbezogenen Ausbildungseinheiten.

Während Ihres Studiums steht Ihnen ein persönlicher Tutor zur Seite. Dieser betreut Sie während der Studienzeit.
Nach dem Einführungsseminar (2 Tage in Magdeburg) starten Sie mit der Bearbeitung ihrer Praxisarbeit. Diese kann fachlich an ihre Einrichtung bereits angepasst werden. So haben Sie nach Studienende ein bestehendes und geprüftes Konzept.

Im Rahmen des Studiums müssen Sie dann an einer Ausbildung zum Besuchshund hospitieren um praktische Grundlagen zu vertiefen.
Weiterhin ist ein Hospitationstermin geplant.
Hier haben Sie die Möglichkeit in alle Bereiche der tiergestützten Arbeit hinein zu schnuppern. Laut Curriculum sind 2 Einsätze vorgeschrieben. Sie haben die freie Wahl, in welchen Bereichen Sie diese absolvieren.

Beispiele für Praxiseinsätze:
-tiergestützte Aktivitäten im Kindergarten oder Schule
-tiergestützte Therapie in Förderschulen
-tiergestützte Aktivitäten im Seniorenheim
-tiergestützte Demenztherapie
-tiergestützte Aktivitäten in Behinderteneinrichtungen
-tiergestützte Therapie in Behinderteneinrichtungen
-tiergestützte Aktivitäten im Wachkomabereich
-Einzelinterventionen

Weitere Praktikas sind freiwillig gern im Rahmen des Studiums zu nutzen. Sie können uns bei der Arbeit jederzeit „über die Schulter schauen“.

Studieninhalte
Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick zu den Studieninhalten.
-Definitionen
-Grundlagen der tiergestützten Arbeit
-Lerntheorien
-Grundlagen der Mensch/ Tier Beziehung
-Einblick in die Einsatzgebiete
-Medizinische Grundlagen
-Versicherungstechnische Grundlagen
-Hygienevoraussetzungen
-Rechtliche Grundlagen
-Einsatzplanung
-Tiere in der Therapie
-Tiere in der Pädagogik
-Besuchsdienstprogramme
-Kombination verschiedener Therapiearten (Pferd und Hund)
-Fördermöglichkeiten
-Teambildung
-Fördermöglichkeiten
-Interne Weiterqualifizierungen
-Tierkrankheiten und Zoonosen
-Gesprächstechniken
-Konzeptentwicklungen
-Soziales Kompetenztraining

Abschluss und Zertifikat
Ist Ihre Praxisarbeit genehmigt, Sie haben am praktischen  Seminarblock teilgenommen und die Abschlußarbeit ist durch die Prüfungskommision abgenommen, dann erhalten Sie ein Zertifikat mit dem Abschluss „Fachkraft für tiergestützte Intervention“.

Studiengebühren
Das Studium zur Fachkraft für tiergestützte Intervention kostet 990,- Euro.

Termine
2018 Termine sind leider bereits alle ausgebucht.

Kursplan im ersten Halbjahr 2019
Studienbeginn  Januar 2019

(Praxisseminar 26. -27.01.2019)

Studienbeginn März 2019
(Praxisseminar 11. -12.03.2019)

Studienbeginn Mai 2019
(Praxisseminar 16. -17.05.2019)
ausgebucht

Veranstaltungsort für den Seminarblock
Das praktische Seminar findet in Magdeburg statt.
Die Schulungsstätte ist hervorragend über die Autobahnen A2 und A14 zu erreichen, sowie sind wir direkt an die Bundesstraße 71 angebunden. (2 min.)

Anmeldung
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gern stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung.